map18

Schön war es!

News

Knete für die Fete

Allgemeines | 2017-02-21 18:04:03
Die Sparkasse am Niederrhein hat auch dieses Jahr den Wettbewerb "Knete für die Fete" ins Leben gerufen. Dabei durften wir vom map-Team bei unserem treuen Partner mit in der Jury sitzen und die eingegangenen Videos hinsichtlich Konzept, Kreativität und technischer Umsetzung bewerten.

In puncto Spannung konnte es der feierliche Abschluss des Videowettbewerbs "Knete für die Fete" mit dem Original aus Hollywood, die Oscar-Verleihung, aufnehmen. Die Sparkasse am Niederrhein hatte die jungen Regisseure, Kameraleute, Drehbuchautoren und Schauspieler von insgesamt acht Teams zur Siegerehrung in den Heinrich-Goldberg-Saal eingeladen. Rund 70 Gäste - Schüler, Lehrer und Jurymitglieder - versorgten sich mit Popcorn, machten es sich bequem und schauten auf die große Leinwand. Dort liefen erst einmal alle Videos, von den Schülern selbst anmoderiert. Erst zum Schluss verrieten die Laudatoren Markus Grimm, Christian Schürmann (Freefall) und Manuel Kutz (MAP-Festival), wer gewonnen hatte.

"Nach dem öffentlichem Voting lag die Neukirchen-Vluyner Haarbeck-Hauptschule noch auf dem fünften Platz, konnte sich aber durch das Jury-Urteil in der Endabrechnung auf den dritten Rang schieben", sagte Giovanni Malaponti und überreichte den glücklichen Schülern 500 Euro für deren Abschluss-Party. Über den zweiten Platz, dotiert mit 750 Euro, freute sich das Team des Amplonius-Gymnasiums aus Rheinberg. Der Hauptpreis von 1.000 Euro ging an die Filmmacher des Moerser Gymnasiums Adolfinum. Eine gute Nachricht hatte Giovanni Malaponti zudem für die Teams, die es nicht aufs Treppchen geschafft hatten: "Als Trostpreis gibt’s je 50 Euro."

Beim After-Show-Dinner ließen es sich alle Gäste schmecken, tauschten Erfahrungen aus und erzählten von lustigen Zwischenfällen bei ihren Drehs. Alle Videos sind auf dem YouTube-Kanal der Sparkasse am Niederrhein zu sehen. Einfach die Playlist "Knete für die Fete 2017" abspielen. Im Herbst startet die vierte Runde des Videowettbewerbs für Abschlussjahrgänge.

Weitere Informationen gibt es hier