Jetzt vormerken!

21.-25.08.18

News

Rückblick map16

map16 | 2015-08-19 13:41:01

Fast 1 Jahr Planung und Organisation und Zack - auf einmal ist die Festival-Woche schon wieder rum. In der Woche danach merkt man dann doch, wie viel Kraft und Zeit solch eine Veranstaltung in Anspruch nimmt und blickt erschöpft auf die vielen schönen Momente zurück. Aus unserer Sicht war es ein tolles Festival, was sich durch ein inzwischen breites Angebot auszeichnet: Poetry Slam (Redekunst), Kunstausstellung Artlon und die Live-Musik am Pulverturm.

Das Festival begann dieses Jahr mit dem Poetry Slam. Andy Strauß, Sulaiman Masomi und Jan Philipp Zymny sorgten im Wochen vorher ausverkauften Artlon für eine super Stimmung mithilfe ihrer Gedichte, Märchen und Kurzgeschichten.

Mit der Eröffnungsparty der Kunstausstellung des MIAMI Artlon fuhren wir fort. Dabei folgten Sponsoren, Unterstützer und auch mancher Politiker unserer persönlichen Einladung. Die Kunstausstellung tauchte thematisch in die 80er Jahre ein und war dieses Mal das erste Jahr über drei Etagen groß.

Am Wochenende folgte schließlich traditionell der musikalische Teil. Freitag spielten Think Twice, Rockameier, Minor Cabinet und Sebel. Ein Line-Up mit Ausrufezeichen, das für einen map-Freitag auch viele Besucher anlockte. Samstag sorgten die Jugend von Heute, Crash Down und Sons of the Lighthouse für eine super Stimmung, ehe das Finale mit Zauberlehrling das Musik-Wochenende abrundete.

Wir konnten über die ganze Woche interessante, persönliche Gespräche führen und Eindrücke sammeln, die wir für map17 mitnehmen werden. Vielen Dank an euch alle für den Zuspruch, den wir erfahren durften und dass ihr euch auch nicht von einem durchwachsenen, aber dennoch meist trockenem Wetter habt abschrecken lassen.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei den Sponsoren bedanken. Ohne die Sparkasse am Niederrhein, die Kulturstiftung der Sparkasse Rheinberg, Aaldering und den vielen anderen Unterstützern, wie MAP-Mitglieder, Anzeigensponsoren und Sachspendern, wäre map16 einfach nicht möglich gewesen. Es ist großartig treue Unterstützer zu wissen.

Auch die Anwohner des Pulverturms muss man hier lobend erwähnen. Stets haben sie Verständnis für die jährliche Ausnahmesituation am Pulverturm. Wir fühlen uns seit drei Jahren äußerst wohl in der netten Nachbarschaft.

Begeistert waren wir auch über die Lokalpresse. Kontinuierlich wurde von den ganzen map-Aktivitäten berichtet, sodass sich daraus eine tolle Reportage ergab. In unserem Presse-Bereich findet ihr nochmals alle Artikel auf einen Blick:
http://map-festival.de/media/presse/

Vielen Dank nochmals für eure Unterstützung und euer Vertrauen. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten map-Veranstaltungen, müssen uns aber nun erstmal regenerieren ;-) Solltet ihr Bilder oder Videos vom Artlon, Poetry Slam oder den Musik-Veranstaltungen haben, lasst sie uns doch zukommen, bzw. postet sie auf unsere Facebook-Seite. Wir würden uns drüber freuen!

Bis bald.